Nachrichten vom Verein für Toleranz & Zivilcourage e. V. Neumünster

Aktiv gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Für Solidarität, Weltoffenheit und Völkerverständigung.

Liebe Mitglieder und Freunde

wir möchten Euch auf einige anstehende Termine der Kampagne „Titanic
versenken – Nazikneipen dichtmachen!“ hinweisen.

Noch bis Sonntag, 25.11., läuft auf Ebay eine Benefiz-Auktion mit u.a.
CDs der Hamburger Band Neonschwarz, deren Erlöse wir an zebra spenden
werden. Aus der Kneipe „Titanic“ ist es in der Vergangenheit zu einer
Vielzahl von extrem rechten Angriffen gekommen. zebra – Zentrum für
Betroffene rechter Angriffe berät Betroffene, Angehörige und Zeug*innen
nach rassistischen, antisemitischen und anderen rechtsmotivierten
Angriffen. Diese Beratungsstelle leistet Unterstützung bei juristischen,
finanziellen und psychosozialen Fragen, wobei das Angebot kostenlos und
freiwillig ist und anonym in Anspruch genommen werden kann. Link:
https://www.ebay.de/usr/nms-161

Am Freitag Nachmittag geht es dann ums Sprayen, Kleben, Töpfern,
Stricken, Malen oder Zeichnen: Wer kreative Ideen rund um das Thema
Rassismus, Neonazis, Nordpolarmeer oder das Versenken der „Titanic“ hat,
den laden wir herzlich ein, am 23.11., von 16-19 Uhr zu unserem
Kreativnachmittag in den Kulturverein Dada (KDW) am Waschpohl 20 zu
kommen und zusammen oder alleine ans Werk zu gehen, um ein
künstlerisches Zeichen gegen Rechts zu setzen. Die Werke können dann
später bei der Vernissage mit Sektempfang am Sonntag, den 02.12.,
bestaunt werden.

Am Samstag, 24.11., ist dann auch nochmal einiges los: Für die Kampagne
haben wir uns viele Kooperationspartner*innen gesucht, auch die
Fanabteilung des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund gehört dazu.
Etwa ein Jahr lang haben die BVB-Fanbeauftragten den Workshop „Hömma, so
läuft das hier nich“ entwickelt, der Fanclubs oder interessierten
Personengruppen dabei helfen soll, Rassismus erklären, erkennen und im
besten Fall entgegentreten zu können. Orientiert am Ablauf eines
Stadionbesuches werden in 90 Minuten praktische Inhalte wie rechte
Symbole und verschiedene Formen von Rassismus an Beispielen erläutert
und Handlungsmöglichkeiten bei rechten Vorfällen aufgezeigt. Start ist
11 Uhr im DGB-Haus, Carlstraße 7.
Danach kann dann ab 13:30 Uhr eine Kunstinstallation unter dem Titel
„Für mehr Eisberge“ besucht werden. Ein Kunstwerk in Form eines großen
Eisbergs wird mittags auf dem Bahnhofsvorplatz Neumünsters installiert.
Die Installation, die von einer Kundgebung begleitet wird, soll zum
Nachdenken anregen über Rückzugsräume für Nazis und öffentlich ein
Zeichen setzen gegen Rassismus. Wir laden alle herzlich ein vorbeizukommen.

Euer Vorstand

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2018: Verein für Toleranz & Zivilcourage e. V. • Seitenvorlage: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.