Nachrichten vom Verein für Toleranz & Zivilcourage e. V. Neumünster

Aktiv gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Für Solidarität, Weltoffenheit und Völkerverständigung.

09:15 Uhr POL-NMS: Neumünster – Kundgebung in Neumünster

Neumünster. Aufgrund einer Demonstration ist heute (24.11.07) in der Neumünsteraner Innenstadt mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Ab 13 Uhr beginnt am Parkplatz der AOK (Rudolf-Weißmann-Straße) eine Kundgebung Angehöriger des rechten Spektrums. Ver.di (Bezirk Südholstein) hat zu einer Gegenkundgebung aufgerufen, die ab 11 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz (Konrad-Adenauer-Platz) beginnt. Mit entsprechenden Behinderungen nicht nur entlang der Marschstrecken ist zu rechnen. Kundgebungsende soll 17 Uhr sein. Die Polizei Neumünster hat unter der Rufnummer 945-2142 ein Bürgertelefon eingerichtet. (Link)

12:09 Uhr POL-NMS: Kundgebungen in Neumünster (Mitteilung Nr. 2)

Seit 11:00 Uhr findet in der Neumünsteraner Innenstadt die angekündigte Kundgebung des Ver.di-Bezirks Südholstein gegen eine angemeldete Demonstration von Angehörigen des rechten Spektrums statt.
Die rund 400 Demonstrationsteilnehmer marschieren zurzeit friedlich durch die Neumünsteraner Innenstadt.
Die Demonstration der rechten Szene ist für 13.00 Uhr angemeldet.
Die Polizei ist mit starken Kräften präsent.

14:11 Uhr POL-NMS: Kundgebungen in Neumünster (Mitteilung Nr. 3)

Um 12:30 Uhr endete die ver.di-Kundgebung in der Neumünsteraner Innenstadt störungsfrei.

Zu der Demonstration des rechten Spektrums erschienen mittlerweile rund 160 Teilnehmer am Ort der ursprünglich für 13.00 Uhr geplanten Auftaktkundgebung. Der Aufzug hat sich jetzt in Bewegung gesetzt.
In Zusammenhang mit polizeilichen Personenüberprüfungen kam es im Umfeld der Demonstration zu einigen Gewahrsamnahmen von Angehörigen der linken Szene.
Die Polizei befindet sich weiterhin mit mehreren Hundertschaften im Einsatzraum, um mögliche Ausschreitungen zwischen Demonstrationsteilnehmern konsequent zu unterbinden.

18:29 Uhr POL-NMS: Neumünster – Kundgebungen in Neumünster – Abschlussmeldung

Neumünster. Heute (24.11.07) kam es in der Zeit von 11.00 bis 15.30 Uhr in der Neumünsteraner Innenstadt zu einer angemeldeten Demonstration des rechten Spektrums, sowie zu einer entsprechenden Gegendemonstration. Das Konzept der Polizei ging auf.

Mehrere Hundertschaften von Landespolizei (Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern) und Bundespolizei auf Bayern gewährleisteten das Versammlungsrecht und unterbanden einzelne Störungen von Angehörigen der linksautonomen Szene. Verletzte gab es nicht.

Insgesamt wurden 25 Personen in Gewahrsam genommen, fünf Personen vorläufig festgenommen, in neuen Fällen wurden Straf- und Ordnungswidrigkeitenanzeigen (zum Beispiel wegen Mitführens von Waffen bzw. gefährlichen Gegenständen) gefertigt, rund 300 Platzverweise wurden ausgesprochen.

Nach Abschluss der Kundgebung „Rechts“ (Ende gegen 15.30 Uhr) kam es auf dem Heimweg der Kundgebungsteilnehmer zu einzelnen Störaktionen (gegenseitige Provokationen) mit Angehörigen der autonomen Szene. Polizeikräfte haben die rivalisierenden Gruppen getrennt und für eine zeitnahe Abreise der betreffenden Personen gesorgt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2018: Verein für Toleranz & Zivilcourage e. V. • Seitenvorlage: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.