Nachrichten vom Verein für Toleranz & Zivilcourage e. V. Neumünster

Aktiv gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Für Solidarität, Weltoffenheit und Völkerverständigung.

Erfreulich große Demonstration gegen Naziaufmarsch in Neumünster

Kommentare deaktiviert für Erfreulich große Demonstration gegen Naziaufmarsch in Neumünster

Am Sonnabend, 24. November 2007, um 11 Uhr, ab Bahnhofsvorplatz, demonstrierten 800 Menschen gegen den geplanten Naziaufmarsch in Neumünster.
Bei der Auftaktkundgebung wurde an den rassistischen Brandanschlag in Mölln vor 15 Jahren erinnert und daran, dass in dieser Stadt seit elf Jahren mit dem Club 88 (88 steht für den 8. Buchstaben im Alphabet = ›Heil Hitler‹) ein überregionaler Nazitreffpunkt existiert.
An der Demonstration des Bündnisses gegen Rechts beteiligten sich Antifagruppen, Gewerkschaften, Initiativen, Kirchen, Verbände und Parteien.
Die Demonstration verlief ungestört und friedlich.
Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)-Bezirk Nord, Peter Deutschland, wies in seiner Rede darauf hin, »dass die rechtsextremen Parteien im bevorstehenden Kommunalwahlkampf keine Chance haben dürfen und die Bürgerinnen und Bürger von Neumünster diesen Parteien entschieden entgegentreten müssen.«
Anschließend stellten sich erfreulich viele Menschen den Nazis in den Weg. Der Aufmarsch der rund 100 Nazis konnte daraufhin nicht wie geplant stattfinden. Ihre Route beschränkte sich auf den kurzen Weg einmal rund um ihren Kundgebungsplatz.
(Gemeinsame Pressemitteilung von ver.di und Bündnis gegen Rechts)

Vorläufiger Demo-Stadtplan

Kommentare deaktiviert für Vorläufiger Demo-Stadtplan

Noch kennen wir unsere Demo-Route nicht und auch nicht die der Nazis. Deshalb ist es um so wichtiger, dass sich die demokratisch gesinnten Bürger und Bürgerinnen Neumünsters und von überall her zahlreich dem Bündnis gegen Rechts anschließen und um 11 Uhr zum Demo-Auftakt zum Bahnhof kommen. Je mehr wohlmeinende Menschen an diesem Tag in der Stadt gegen den braunen Spuk auf den Beinen sind, desto besser.
Größere Kartenansicht

Nazi-Aufmarsch stoppen: Die Liste der Unterstützer wächst

Kommentare deaktiviert für Nazi-Aufmarsch stoppen: Die Liste der Unterstützer wächst

Die Liste der Unterstützer wächst, die gemeinsam mit dem Neumünsteraner Bündnis gegen Rechts zur Demonstration am 24. November 2007 (11 Uhr ab Bahnhofsvorplatz) gegen den geplanten Nazi-Aufmarsch in Neumünster aufrufen. Bis heute mittag sind es bereits 26 Verbände, Initiativen, Parteien und Gewerkschaften. Wer bislang noch nicht dabei ist, darf sich immer noch gern anschließen, die Liste wird dann entsprechend verlängert.
Den ganzen Beitrag lesen »

200711160957Das Bündnis gegen Rechts hatte nicht nur die örtliche Presse gestern zu einem erfreulich gut besuchten Hintergrundgespräch über die Nazi-Demo und die Demo gegen die Nazi-Demo eingeladen. Unter der Überschrift »Aufmarschtag: Anti-Bündnis gegen Neonazis« berichtet heute bereits der Holsteinische Courier online und in der gedruckten Auflage über unsere Demo-Vorbereitungen. Auch die Kieler Nachrichten haben heute einen großen Bericht in der Regionalbeilage »Holsteiner Zeitung«. Diese und künftige Veröffentlichungen findet man hier im »Pressespiegel«.

Am 24. November: Demonstration gegen Nazi-Aufmarsch in Neumünster

Kommentare deaktiviert für Am 24. November: Demonstration gegen Nazi-Aufmarsch in Neumünster

PlakatDas Neumünsteraner Bündnis gegen Rechts ruft alle wohlmeinenden Menschen dazu auf, sich am 24. November 2007 ab 11 Uhr an einer Demonstration gegen den an diesem Tag in Neumünster geplanten Nazi-Aufmarsch zu beteiligen. Treffpunkt ist der Platz vor dem Bahnhof. Denn anstatt die Stadt dem braunen Spuk zu überlassen gehen wir selbst auf die Straße, um Unmenschlichkeit und Rassismus, Judenhass und Herrenmenschentum auch in Neumünster entgegen zu treten. An diesem Tag sollen auf jeden Neonazi mehr als die zehn Demokraten kommen, die sich Schleswig-Holsteins Innenminister Stegner neulich in Heide ganz bescheiden wünschte. Gewerkschaften und Kirchen, Parteien, Initiativen und Verbände unterstützen den Aufruf, gegen den Umzug des Hamburger Neonazi Christian Worch und seinem ominösen »Club 88-Team« zu demonstrieren. Mehr und ausführlichere Infos demnächst an dieser Stelle.
Das Flugblatt zur Demo
Demoankündigung als Pressemitteilung

Copyright © 2017: Verein für Toleranz & Zivilcourage e. V. • Seitenvorlage: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.