Nachrichten vom Verein für Toleranz & Zivilcourage e. V. Neumünster

Aktiv gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Für Solidarität, Weltoffenheit und Völkerverständigung.

Über 600 Menschen protestieren in Neumünster gegen rechten AufmarschSechs Monate vor den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein haben am Samstag in Neumünster mehr als 600 Menschen gegen einen Aufmarsch der rechten Szene protestiert. Auf einer Kundgebung appellierte der Vorsitzende des DGB Nord, Peter Deutschland, an die Einwohner, sich gegen Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in ihrer Stadt zu wehren.Neumünster (ddp-nrd). Sechs Monate vor den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein haben am Samstag in Neumünster mehr als 600 Menschen gegen einen Aufmarsch der rechten Szene protestiert. Auf einer Kundgebung appellierte der Vorsitzende des DGB Nord, Peter Deutschland, an die Einwohner, sich gegen Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in ihrer Stadt zu wehren.Nach Polizeiangaben waren etwa 160 Mitglieder aus dem rechten Spektrum durch die Stadt marschiert. Die Polizei nahm mehrere Angehörige der linken Szene vorläufig fest, nachdem diese versucht hatten, Straßen zu blockieren. Zu gewaltsamen Ausschreitungen kam es bis zum frühen Nachmittag nicht. Mehrere Hundertschaften der Polizei sicherten die Veranstaltungen ab.( ddp )

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2018: Verein für Toleranz & Zivilcourage e. V. • Seitenvorlage: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.