Nachrichten vom Verein für Toleranz & Zivilcourage e. V. Neumünster

Aktiv gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Für Solidarität, Weltoffenheit und Völkerverständigung.

Liebe Mitglieder und Freunde!

Diese PM haben wir gestern an die Redaktionen versandt.

Ein Echo haben wir nicht erhalten. Daher jetzt hier:

Wechsel im TOLZI Vorstand


Der Verein für Toleranz und Zivilcourage hat auf seiner Mitgliederversammlung mit Mario Laubinger
einen neuen zweiten Vorsitzenden einstimmig gewählt.

Dem ausscheidenden bisherigen Amtsinhaber wurde für seine Vorstandsarbeit gedankt.

Wir freuen uns auf weitere gute Zusammenarbeit.

Peter Matthiesen als erster Vorsitzender und Angelika Beer als Kassenverantwortliche bleiben im
Amt.

Der neue Vorstand hat kurz nach der MV getagt und entschieden, die nachfolgende Erklärung als
Pressemitteilung zu veröffentlichen.


„IM KERN DEMOKRATIEFEINDLICH!“

Schon seit einigen Wochen beschäftigen sich die Lenkungsgruppe und das Plenum des Runden Tischs

für Toleranz und Demokratie Neumünster auf Initiative des Kreisverbandes der Partei DIE LINKE. mit

den Kritiker*innen und Leugner*innen der Covid19Pandemiemaßnahmen und deren sogenannten

„Spaziergängen“. In seiner Sitzung vom 04.04.2022 verabschiedeten die Mitglieder des Runden

Tischs nach kontroverser Diskussion eine Positionierung zu diesen „CoronaSpaziergängen“, in der

den Spaziergänger*innen letztendlich ein demokratiefeindlicher Kern vorgeworfen wird.

Gestärkt durch diese klare Positionierung stellten sich auch am 11.04.2022 mehrere Neumünsteraner

Mitglieder des RTTuD aus den Organisationen DIE LINKE, Vereinigung der Verfolgten des

Naziregimes / Bund der Antifaschisten, Tolzi und Piraten, den sich am Rathaus versammelnden

Spaziergängern unter dem Motto entgegen: „Wer mit Nazis spaziert hat nichts kapiert! Für

Aufklärung und Solidarität statt Verschwörungsmythen!“

https://rundertischneumuenster.de/2022/04/08/1568/

Hier der Text:

„DEMOKRATIE LEBEN. HIER BEI UNS!Seite 1 von 2
Es laufen bei den „Spaziergängen“ unserer Meinung nach mit :

1. Bürger*innen, denen CoronaMaßnahmen zu weit gehen („Einschränkung der garantierten
Grundrechte“)

2. Impfkritiker*innen, Impfverweigerer*innen

3. CoronaVerharmloser*innen („Jede Grippewelle ist schlimmer“)

4. CoronaLeugner*innen („Corona als Erfindung von Machteliten, um Grundrechte der Bürger*innen
einzuschränken)

5. Verschwörungstheoretiker*innen

6. Delegitimierer*innen staatlicher und wissenschaftlicher Institutionen und Organe

7. „Selbstversorger*innen“ ( z.B. „Reichsbürger*innen“ )

8. Antisemit*innen

9. Rassist*innen / Faschist*innen

10. Die Kritiker der weltweiten (NichtWeitergabe der ImpfstoffPatente) und nationalen Corona
Politik in Theorie

IIIII(Gesundheitsinitiativen) und Praxis (Beschäftigte des Gesundheitswesens).

11. Die mehr philosophischen Kritiker der einseitig naturwissenschaftlich ausgerichteten
Lösungswege und der z. T.

IIIIIIfolgenschweren Vernachlässigung der geistes/gesellschaftswissenschaftlichen Pandemie
Gesichtspunkte (Pädagogen,

IIIIIIalternative Ganzheitsmediziner, Anthroposophen, Esoteriker etc.)

12. Diejenigen Menschen, die in unserer MainstreamGesellschaft nicht genug Beachtung,
Anerkennung, Resonanz

lllllll(Austausch) und Selbstwirksamkeit bekommen bzw. empfunden haben.

13. Diejenigen, die, anstatt aufzugeben, zu Wutbürgern geworden sind.

14. Die Vielen, die von allen möglichen Ängsten geplagt, gebremst und gesteuert werden.

Die Übergänge sind dabei als „fließend“ zu betrachten !

Insgesamt erkennen wir in den „Spaziergängen“ einen demokratiefeindlichen Kern.
IIIIIIfolgenschweren Vernachlässigung der geistes/gesellschaftswissenschaftlichen Pandemie
Gesichtspunkte (Pädagogen,

IIIIIIalternative Ganzheitsmediziner, Anthroposophen, Esoteriker etc.)

12. Diejenigen Menschen, die in unserer MainstreamGesellschaft nicht genug Beachtung,
Anerkennung, Resonanz

lllllll(Austausch) und Selbstwirksamkeit bekommen bzw. empfunden haben.

13. Diejenigen, die, anstatt aufzugeben, zu Wutbürgern geworden sind.

14. Die Vielen, die von allen möglichen Ängsten geplagt, gebremst und gesteuert werden.

Die Übergänge sind dabei als „fließend“ zu betrachten !

Insgesamt erkennen wir in den „Spaziergängen“ einen demokratiefeindlichen K

DEMOKRATIE LEBEN. HIER BEI UNS!

Seite 2 von 2

Die Organisationen, die sich am RUNDEN TISCH versammeln, stehen gemeinsam mit

seiner Lenkungsgruppe für:

Auklärung der Neumünsteraner Öffentlichkeit über die Hintergründe der SpaziergängerZüge;

Diskussionsangebote an Coronamaßnahmen Kritiker*innen mit der Intention, eine Beeinflussung
und

Radikalisierung dieser Personengruppe durch Nazis und Reichsbürger*innen zu verhindern;

Organisation von Bürgerprotesten gegen radikalisierte Coronamaßnahmen Proteste in Form von
Mahnwachen,

_ Menschenketten, Demonstrationen etc., um die demokratische Öffentlichkeit zu Solidalisierungen
zu motivieren

_und zu verdeutlichen, dass die „Spaziergänger*innen“ NICHT die Mehrheitsmeinung der
Bevölkerung repräsentieren.“

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2022: Verein für Toleranz & Zivilcourage e. V. • Seitenvorlage: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.